Alle Artikel mit dem Schlagwort: Maps

Die Vermessung der Welt mit drei.wort.adressen

Mal wieder so ein Projekt, bei dem man sich fragt, warum man nicht selbst auf die Idee gekommen ist: Vorgestern lief mir eine unauffällige Meldung über den Weg, dass die Deutsche Bahn in ein britisches Startup investiert mit dem Namen what3words. Was die Firma macht, ist eigentlich recht simpel: Sie teil die Welt in 3 × 3 Meter große Flächen auf. Jede dieser Flächen bekommt eine unverwechselbare Kombination aus drei Wörtern zugewiesen, so heißt z. B. der Eingang des Palasthotels in Berlin befragen.filmstar.gewerbe. Weiterlesen

Nokia Maps und WordPress

Denkt man an einen Internetauftritt und die obligatorische Kontaktseite, kam mir bisher als erstes Google Maps in den Sinn. Heute habe ich aber mal wagemutig was neues ausprobiert, nämlich Nokia Maps & Palces, und zwar als WordPress Plugin. Was soll ich sagen. Kostenlos, funktioniert super, sieht frischer aus als Google Maps, superfix eingerichtet ohne API Key. Eingebunden wird das ganze über einen separaten Button in der Artikel-/Seitenansicht im Backend. Für speziellere Sachen gibts weitere Möglichkeiten mit Key.

Hier ein Beispiel:

Here Maps WordPress Plugin

Edit 07.04.2015: Das Nokia Maps Plugin wurde ersetzt durch Here Maps. Da ich es für diesen Blog nicht brauche, bleibt für diesen Beitrag hier nur ein Screenshot.

Nokia Maps offline auf allen Windows Phone 8 Geräten

Ein kleines Update zum letzten Beitrag und meine Vermutung bezüglich der Nokia offline Maps:

Wenn man sich den Vortrag von Windows Phone-Chef Joe Belfiore auf der Windows Phone Summit 2012 ansieht, kann man ab Minute 25:50 folgendes hören.

Nokias Maps work offline. So as an end user you can choose a region of the world, store that map data on your phone storage, […] and then you don´t have to worry about […] having a connection to be able to use your map. […] All of this is encapsulated in a map control, which all Windows Phone software developers can use. So all those third party apps get the benefit of offline maps and Nokias great mapping data.

Turn-By-Turn Navigation wird dabei standardmäßig enthalten sein.

Joe Belfiore spricht hier deutlich von Nokia Maps, der normalen Karten-App, nicht von Nokia Drive, der Navi-Software. Dass Entwicklern eine Karten-API bereitgestellt wird, die offline Karten unterstützt, ist ein weiterer Hinweis.

Sollten also alle Kartenanwendungen dieses Feature enthalten, wäre das, sollte es zeitnah erscheinen, ein nettes Alleinstellungsmerkmal für Windows Phone. Hoffen wir mal, dass es auch so bleibt.

3D Maps von Apple und Nokia

Es ist schon faszinierend, was inzwischen alles möglich ist. Die nun auf der WWDC 12 von Apple für das nächste iOS 6 vorgestellten Maps trennen sich von Google und werden dreidimensional. An sich ist das nichts neues, schließlich gibt es mit Google Earth schon länger dreidimensionale Karten. Bing Maps bietet eine Vogelperspektive. In dem vorgestellten Detailreichtum kennt man das allerdings bisher nur von Nokia Maps in 3D, die ebenfalls wirklich schick und auch aktuell sind. Allerdings wäre Apple der erste Anbieter, der diese Karten auf die mobilen Geräte bringt. Nokia Maps in 3D funktioniert bisher nur im Browser mit einem Plugin.

Weiterlesen

Google Maps, Nokia Maps, Bing Maps und Yahoo Maps in Bielefeld

Zur Zeit interessiere ich mich sehr für die neuen Windows Phones (z.B. das Nokia Lumia 800, welches nächste Woche in Deutschland erscheint). Da WP7 selber Bing Maps und Nokia seinen eigenen Kartendienst Nokia Maps mitbringt, wollte ich mal sehen, wie sich diese hier in der Region in ihrer Aktualität gegen die etablierten Google Maps schlagen.

Weiterlesen