Dienste, Software, Apps
Schreibe einen Kommentar

Nokia Maps und WordPress

Denkt man an einen Internetauftritt und die obligatorische Kontaktseite, kam mir bisher als erstes Google Maps in den Sinn. Heute habe ich aber mal wagemutig was neues ausprobiert, nämlich Nokia Maps & Palces, und zwar als WordPress Plugin. Was soll ich sagen. Kostenlos, funktioniert super, sieht frischer aus als Google Maps, superfix eingerichtet ohne API Key. Eingebunden wird das ganze über einen separaten Button in der Artikel-/Seitenansicht im Backend. Für speziellere Sachen gibts weitere Möglichkeiten mit Key.

Hier ein Beispiel:

Here Maps WordPress Plugin

Edit 07.04.2015: Das Nokia Maps Plugin wurde ersetzt durch Here Maps. Da ich es für diesen Blog nicht brauche, bleibt für diesen Beitrag hier nur ein Screenshot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.