Dienste, Software, Apps
Kommentare 2

3D Maps von Apple und Nokia

Es ist schon faszinierend, was inzwischen alles möglich ist. Die nun auf der WWDC 12 von Apple für das nächste iOS 6 vorgestellten Maps trennen sich von Google und werden dreidimensional. An sich ist das nichts neues, schließlich gibt es mit Google Earth schon länger dreidimensionale Karten. Bing Maps bietet eine Vogelperspektive. In dem vorgestellten Detailreichtum kennt man das allerdings bisher nur von Nokia Maps in 3D, die ebenfalls wirklich schick und auch aktuell sind. Allerdings wäre Apple der erste Anbieter, der diese Karten auf die mobilen Geräte bringt. Nokia Maps in 3D funktioniert bisher nur im Browser mit einem Plugin.

Nokia Maps 3D

Hier mal als Beispiel der Nokia Maps 3D die State Library in Melbourne (gibt sogar ein Foto bei Nacht davon in meinem Blog):

Nokia Maps 3D Melbourne

Die URL deutet übrigens darauf hin, dass es irgendwann mal eine Nachtansicht geben könnte. Hätte was:

Nokia Maps 3D URL

Bei aller Euphorie muss man dem aber entgegenhalten, dass auch der schönste 3D Modus nichts nützt, wenn die Stadt platt ist wie eine Flunder, siehe Bielefeld:

Nokia Maps 3D Bielefeld

Also, liebe Kartenanbieter, wer von euch zuerst Bielefeld in 3D errichtet hat, darf sich meiner Gunst sicher sein.

(via Caschy)

2 Kommentare

  1. Pingback: greatestview » Nokia Lumia 800

  2. Pingback: greatestview » Nokia Lumia 800

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.