Code
Kommentare 7

Verwandte Artikel

Foto: State Library of New South Wales, Flickr Commons

Wir wissen ja inzwischen alle, dass die Artikelseite sehr viel wichtiger geworden ist, als die Startseite (in Zahlen ausgedrückt: Tausend). Menschen benutzen gerne Facebook, Twitter, Feed Reader, Google und alle möglichen anderen sozialen Netzwerke, welche direkt auf die Artikelseiten zeigen. Direkt eine URL in den Browser eintippen (eintippen? Meine Mutter macht das sogar inzwischen alles per Sprachsteuerung 🐣), machen nur noch die wenigsten. Deswegen gibt es hier seit kurzem unter jedem Artikel eine Box mit weiteren (hoffentlich) dazu passenden Teasern. Das ganze ist zwar nur ein kleiner Baustein im wackeligen Gerüst, aber ein ganz interessanter.

So funktionierts

Auf die Idee gebracht hat mich Stephan, das dazugehörige Plugin hat er mir freundlicherweise gestiftet. Für greatestview.de habe ich es aber noch etwas angepasst und erweitert: Idealerweise sollten ja inhaltlich passende Artikel angezeigt werden. Doch wie stellt man das an? Nun, es ist bei diesem Blog so, dass ich seit jeher Pingbacks und Trackbacks aktiviert habe. Eigentlich sind diese dafür gedacht, andere Blogs über deren Verlinkung zu informieren. Wenn z.B. der Stephan in seinem Blog Pingbacks aktiviert hat, müsste bei ihm in den Kommentaren ein Link auf diesen Artikel erscheinen. Komischerweise löst mein WordPress aber auch Pingbacks aus, wenn ich von einem Artikel auf einen anderen innerhalb dieses Blogs verlinke. Das fand ich bisher recht lästig, da die Pingbacks zwischen den Kommentaren und auch im zuletzt-kommentiert-Widget auftauchten. Aber als Datengrundlage für das Verhältnis von Artikeln untereinander sind sie Gold wert, denn sie ersparen einem viel Arbeit 😎.

Die Technik selbst ist recht simpel: Erst werden interne Pingbacks angezeigt, soweit vorhanden, dann wird nach Artikeln mit ähnlichen Tags gesucht. Sollten damit immer noch keine sechs Artikel für die mehr-zum-Thema-Box zusammengekommen sein, werden weitere zufällig ausgewählte Artikel aus derselben Kategorie hinzugefügt. Fertig.

Fröhliches weiterstöbern.

Kategorie: Code
» zu den Kommentaren

von

Hi, ich bin Kim, Medienschaffender aus Berlin, der sich gerne mal in neuen spannenden Dingen austobt, seien es Medienprojekte, Weltreisen oder kulinarische Experimente.

7 Kommentare

  1. Kommt auf jeden Fall mit in meine persönlichen Blogcharts des Jahres in der Kategorie „Bestes Aufmacherbild“. Ich musst sehr herzlich lachen!

    Ulkigerweise basiert Stephans Skript ja auch einem Skript, dass ich mal Chris „coldheat“ Mücke bekomme habe. Hihi.

    Dein Mechanismus ist tatsächlich clever. Wir sollten mal mit Octavius ausmessen, ob Deine verwandten Artikel besser klicken als meine randomisierten.

    Ach und: Ich plädiere dafür die Verwandschaft unter das Kommentarformular zu verlagern. Hatte schon gedacht, Du hättest die Kommentare abgeschaltet.

  2. Komisch, bei mir ist kein Trackpack/Pingback raus gekommen. Aber egal.

    Die Idee ist schon sehr viel weiter, als das Content Relation Redaktion muss die Relationen selber bauen Plugin, was wir kürzlich in Betrieb genommen haben. Einfach eine Automatik nutzen, die bereits vorhanden ist, sehr clever. Mehr Kernfunktionen nutzen!

    Kannst du sonst auch ein bisschen Gestalten? Wir suchen im Palasthotel hin und wieder talentierte und kreative Köpfe — gerade für dieses neue Internet ;-)

  3. @ben Vielleicht können wir in dem Stil ja mal ein Hoteliersfoto machen. 👍
    @Stephan Dann müsstet ihr mir schon ordentlich was bieten, mir gefällt´s in meiner Firma nämlich sehr gut! Wir haben heute neue Getränke bekommen! :)

  4. arne sagt

    Jau. Erst die Kommentare, dann mehr Artikel fänd auch ich ziemlich töfte.

  5. Ich sags auch nochmal: Was Arne sagt. Erst die Kommentare, dann mehr Artikl, bitte.

    Und dann noch: Wie um alles in der Welt, hast Du eigentlich dieses uralten Artikel von mir gefunden?

  6. Wegen der Kommentare gehe ich mal in mich, der Job hat mich da ein bisschen versaut. Irgendwann passierts mir bestimmt noch, dass ich versehentlich Wallpaper, Fireplaces und Expandable Halfpage Ads einbaue.

    @ben Ich wusste, dass du da mal drüber geschrieben hast, da hab ich einfach deine Suche benutzt und den erstbesten Artikel verlinkt 😊.

    PS: Wusstest du eigentlich, dass Google deine Seite doch teilweise indiziert hat?

  7. Pingback: Blogdesign 2015 – Teil 1 von vielen | anmut und demut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.