Design und Usability
Schreibe einen Kommentar

iOS 7 – ein Kracher?

Puh. iOS7. Was soll ich sagen. Gerade noch mit Alleinstellungsmerkmalen von Windows Phone beschäftigt und schon gibt es wieder einen Kracher auf der Apple WWDC 2013.

Versuchen wir mal den ersten Eindruck zu formulieren: Es zeigt sich endlich eine Konsequenz und Designexpertise, die ich von Apple schon vor Jahren erwartet hätte. Die Mischung aus Transitionen, Transluzenz, detailliert abgestimmter Typografie und Rückkehr zum Minimalismus gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut!

Abgesehen davon: Die staunenden Beifallklatscher kann ich an manchen Stellen nicht so ganz verstehen, denn nicht wenig Elemente sind schamlos von der Konkurrenz übernommen worden. Dazu zählt der fast 1:1 kopierte Multitasking Effekt, den es unter Windows Phone schon Jahre gibt, das Control Center, die sich auf einer anderen Ebene bewegenden Hintergrundbilder, die bunte Anmutung. Trotzdem schafft es Apple meiner Meinung nach im Ganzen etwas Neues zu kreieren, Altes zu verbessern, ohne nur stumpf abzugucken. Innovation ohne Seitenblicke funktioniert nun mal nicht. Nun, wir werden bald sehen, ob es auch wirklich als innovativ herausstellt. Die dreiste Kopie des Multitasking Effekts nehme ich ihnen jedenfalls schon übel ;)

Weitgreifende Verbesserungen unter der Haube habe ich allerdings noch nicht ausmachen können, wie zum Beispiel verbesserte Kommunikation zwischen Apps oder die Öffnung für Drittanbietertastaturen, was wiederum Alleinstellungsmerkmale von Android sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.