Web
Kommentare 2

Was ist das für 1 generator?

Und da kommt auch schon das nächste Open-Source-Projekt!

Vorbild ist, nun ja, eine recht bekannte Seite auf Facebook (holla, die haben schon über 260.000 Likes). Dazu kann man eigentlich nicht viel erklären, schauts euch einfach selbst an. Der Macher dahinter schreibt so perfekt unperfekt, dass man fast schon eine Wissenschaft dahinter vermuten möchte. Die Texte sind nicht einfach falsch geschrieben, sie sind nach einem bestimmten Muster, ja, vielleicht sogar einer Grammatik aufgebaut.

Nun gibt der gute Mann sogar ab und zu mal Interviews und ich dachte mir: Entweder hat er ein verrücktes multilinguales Gehirn, oder er lebt den Stil so sehr, dass er gar nicht mehr anders schreiben kann. Oder aber er hat sich dafür einen Generator programmiert, der das alles für ihn regelt!

Zumindest letzteres kannst du doch auch, dachte ich. Und da ich mir eh mal beweisen wollte, dass ich ein auch Projekt voll agil und Startup-mäßig in wenigen Minuten runterrocken kann, anstatt es jahrelang halbgar vor mir herzuschieben, habe ich diesen schönen einfachen Generator gebaut. 1generator halt. Hänge deine Ziele tief, dann kannst du sie auch erreichen, oder wie war das? 🤔

Das ganze funktioniert über einfache Zeichenkettenmanipulationen gewürzt mit einer Prise Zufall. Ausbaupotential gibt es natürlich eine Menge! Und damit das jemand verwirklichen kann, liegt der Code nun zur freien Verwendung auf GitHub.

Hier gehts direkt zum 1generator:
https://greatestview.de/1generator/

Umd damit wümsche ich fiel Spas vong Lustigkeit her. Manchmal muss mam auch mahl 1 lustiges Projekt machen somst wird mam ja gamz traurig umd muss viel weimem wie 1 Baby was seimem Lolli ferlorm hat umd jets neu kaufem muss. Möhge der Gemerator dein Lebm erhellem wie der Momd auf Wise shceimt dort wo Fuchs umd Schnatergans sich kusst.

Kategorie: Web
» zu den Kommentaren

von

Hi, ich bin Kim, Medienschaffender aus Berlin, der sich gerne mal in neuen spannenden Dingen austobt, seien es Medienprojekte, Weltreisen oder kulinarische Experimente.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.