Alle Artikel in: Dienste, Software, Apps

Steigerung der Produktivität, Tipps und Tricks

Der Javascript Code Editor ACE und Markdown am Beispiel eines eBay Generators

Heute gibt es mal etwas aus der Webwelt zu berichten. Einmal geht es um die Auszeichnungssprache Markdown und deren Verbindung zum Javascript Code Editor ACE via Showdown. Am Ende gibt es dafür ein Beispielprojekt aus meiner Privatsammlung.

Markdown

Durch Ben und github habe ich diese simple Beschreibungssprache lieben gelernt. Auch der iA Writer setzt auf Markdown als einzige Auszeichnung. Ein mit Markdown formatierter Text ist fast genauso gut lesbar wie einer, der die Formatierung durch ein Programm wie Word durchmachen musste. Der Vorteil: Ein mit Markdown geschriebener Text ist purer Text. Man kann mit ihm machen was man will, denn die Formatierung ist selbst Teil des Textes. Somit ist man mit Markdown unabhängig von Editoren mit Formatierung. Das klingt jetzt komplizierter als es ist, also ein Beispiel:

Weiterlesen

Nokia Maps und WordPress

Denkt man an einen Internetauftritt und die obligatorische Kontaktseite, kam mir bisher als erstes Google Maps in den Sinn. Heute habe ich aber mal wagemutig was neues ausprobiert, nämlich Nokia Maps & Palces, und zwar als WordPress Plugin. Was soll ich sagen. Kostenlos, funktioniert super, sieht frischer aus als Google Maps, superfix eingerichtet ohne API Key. Eingebunden wird das ganze über einen separaten Button in der Artikel-/Seitenansicht im Backend. Für speziellere Sachen gibts weitere Möglichkeiten mit Key.

Hier ein Beispiel:

Here Maps WordPress Plugin

Edit 07.04.2015: Das Nokia Maps Plugin wurde ersetzt durch Here Maps. Da ich es für diesen Blog nicht brauche, bleibt für diesen Beitrag hier nur ein Screenshot.

Twitter mit Facebook Seiten verknüpfen

Bisher hatte ich ja schon beschrieben, wie man Facebook und Twitter verknüpfen kann. Heute konnte ich feststellen, dass entgegen meiner damaligen Annahme Links aus Twitter sehr wohl als Links in Facebook angezeigt werden. Somit ist es eigentlich wurscht, ob man seine Nachrichten in Twitter einfüttert und automatisch an Facebook weiterleiten lässt, oder andersrum.

Bleibt nur noch ein Vorteil auf der Facebookschen Seite: Wer mehr als 140 Zeichen schreiben möchte, sollte dort bleiben.

Twitter kann übrigens nun auch direkt mit einer Facebook Seite verknüpft werden statt dem persönlichen Profil. Falls diese Option in den Twitter Einstellungen nicht vorhanden ist, muss die Facebook lediglich gelöst und neu verknüpft werden. Daraufhin kann man auswählen, welchen Facebook Kanal man betwittern möchte.

Nokia Maps offline auf allen Windows Phone 8 Geräten

Ein kleines Update zum letzten Beitrag und meine Vermutung bezüglich der Nokia offline Maps:

Wenn man sich den Vortrag von Windows Phone-Chef Joe Belfiore auf der Windows Phone Summit 2012 ansieht, kann man ab Minute 25:50 folgendes hören.

Nokias Maps work offline. So as an end user you can choose a region of the world, store that map data on your phone storage, […] and then you don´t have to worry about […] having a connection to be able to use your map. […] All of this is encapsulated in a map control, which all Windows Phone software developers can use. So all those third party apps get the benefit of offline maps and Nokias great mapping data.

Turn-By-Turn Navigation wird dabei standardmäßig enthalten sein.

Joe Belfiore spricht hier deutlich von Nokia Maps, der normalen Karten-App, nicht von Nokia Drive, der Navi-Software. Dass Entwicklern eine Karten-API bereitgestellt wird, die offline Karten unterstützt, ist ein weiterer Hinweis.

Sollten also alle Kartenanwendungen dieses Feature enthalten, wäre das, sollte es zeitnah erscheinen, ein nettes Alleinstellungsmerkmal für Windows Phone. Hoffen wir mal, dass es auch so bleibt.

3D Maps von Apple und Nokia

Es ist schon faszinierend, was inzwischen alles möglich ist. Die nun auf der WWDC 12 von Apple für das nächste iOS 6 vorgestellten Maps trennen sich von Google und werden dreidimensional. An sich ist das nichts neues, schließlich gibt es mit Google Earth schon länger dreidimensionale Karten. Bing Maps bietet eine Vogelperspektive. In dem vorgestellten Detailreichtum kennt man das allerdings bisher nur von Nokia Maps in 3D, die ebenfalls wirklich schick und auch aktuell sind. Allerdings wäre Apple der erste Anbieter, der diese Karten auf die mobilen Geräte bringt. Nokia Maps in 3D funktioniert bisher nur im Browser mit einem Plugin.

Weiterlesen

Twitter auf Facebook und Facebook auf Twitter

greatestview.de ist nun neben Twitter auch auf Facebook angekommen!

Der erhöhte logistische Aufwand hat mich zu einer kurzen Recherche genötigt, mit folgendem Ergebnis:

Man kann nicht nur Tweets gleichzeitig auf Facebook posten (geht mit der offiziellen Facebook App von Twitter oder etwas umständlicher über Selective Tweets), sondern inzwischen auch Facebook Posts auf Twitter senden. Auf dieser Seite kann man die Verbindung herstellen.

Das hat zwei Vorteile gegenüber dem anderen Weg:

  • Keine Beschränkung auf 140 Zeichen. Längere Nachrichten werden auf Twitter gekürzt und mit einem Link auf den Facebook Eintrag versehen.
  • Bilder und Links erscheinen nun vernünftig als Bilder und Links auf Facebook

Google Plus kann sich da leider noch nicht wirklich integrieren und wird deswegen erst mal noch ignoriert.

Google Maps, Nokia Maps, Bing Maps und Yahoo Maps in Bielefeld

Zur Zeit interessiere ich mich sehr für die neuen Windows Phones (z.B. das Nokia Lumia 800, welches nächste Woche in Deutschland erscheint). Da WP7 selber Bing Maps und Nokia seinen eigenen Kartendienst Nokia Maps mitbringt, wollte ich mal sehen, wie sich diese hier in der Region in ihrer Aktualität gegen die etablierten Google Maps schlagen.

Weiterlesen

Welcher Dienst zum Verwalten von Notizen und Aufgaben?

Ich muss zugeben, ich bin ein Fan von Notizverwaltern und Aufgabenplanern. Die besten Gedanken und Ideen kommen mir spontan unterwegs oder Nachts im Bett und sind genau so schnell wieder vergessen. Papier und Bleistift sind nie rechtzeitig zur Hand und schnell verschludert oder gerade am falschen Ort (ja, genau so ergeht es Lennard in Memento). Wie oft habe ich mir schon gedacht, »verdammt, hätte ich mir das jetzt aufgeschrieben!«.

Für Leute, die ein ähnlich bröckeliges Kurzzeitgedächtnis haben, bietet sich ein Onlinedienst mit dazu passender App natürlich geradezu an: Das Handy ist immer dabei und die Notizen und Aufgaben sind dank Synchronisation über die »Cloud« auch auf dem Rechner sofort verfügbar. Falls man wirklich nackt unterwegs ist, kann man sich optimalerweise auch an einem Webinterface bedienen.

Nun hangele ich mich schon seit Jahren von Dienst zu Dienst, auf der Suche nach dem perfekt auf mich zugeschnittenen Konzept. Anfangs habe ich die Notizfunktion meines alten Nokia-Handys benutzt, allerdings war ich an das Handy gebunden und das Synchronisieren mit dem PC sehr lästig. Zeitweise habe ich sogar überlegt selber einen Dienst zu entwickeln, weil ich mit den vorhandenen nie ganz zufrieden war. Hier möchte ich nun mal alle nennenswerten Stationen auf diesem Weg kurz und subjektiv vorstellen. Doch zuerst meine persönlichen Anforderungen:

Weiterlesen

Google+ vs. Facebook

In der letzten Zeit habe ich ab und zu bemerkt, dass sich einige Leute euphorisch auf Google+ stürzen, den langersehnten Konkurrenten von Facebook, um von einer baldigen Abkehr desselben zu träumen. Auch wenn ich Google+ ganz nett finde und dem ganzen einen guten Erfolg wünsche, denke ich doch nicht, dass es in naher Zukunft dazu kommen wird. Ein paar Gedanken dazu:

Weiterlesen