Alle Artikel in: Dienste, Software, Apps

Steigerung der Produktivität, Tipps und Tricks

Die Vermessung der Welt mit drei.wort.adressen

Mal wieder so ein Projekt, bei dem man sich fragt, warum man nicht selbst auf die Idee gekommen ist: Vorgestern lief mir eine unauffällige Meldung über den Weg, dass die Deutsche Bahn in ein britisches Startup investiert mit dem Namen what3words. Was die Firma macht, ist eigentlich recht simpel: Sie teil die Welt in 3 × 3 Meter große Flächen auf. Jede dieser Flächen bekommt eine unverwechselbare Kombination aus drei Wörtern zugewiesen, so heißt z. B. der Eingang des Palasthotels in Berlin befragen.filmstar.gewerbe. Weiterlesen

Die Informationsflut bewältigen: RSS Feeds filtern

Ich lese meine Nachrichten noch »altmodisch« in einem Feed-Reader. Dort laufen bei mir ca. 100 Nachrichten ein, täglich; von der regionalen Randnotiz bis hin zur Schlagzeile, die sich gerne über den Tag entwickelt und deswegen auch mehrmals im Feed erscheint. Es ist tatsächlich Arbeit, dieses Pensum am Tag zu schaffen, aber ich habe mich bewusst dafür entschieden: Weiterlesen

No Flash – such wow

Ich erinnere mich noch ganz genau, wie ich damals für meine Homepage eine schicke 3D Logoanimation gebaut habe. Auch Menüpunkte blendeten gerne langsam und elegant ein, toll! Es gab allerhand Erweiterungen, mit denen man 3D Modelle in Flashanimationen umwandeln konnte und und und. Das war im Jahr 2002. Wir knieten nieder vor dem damaligen absoluten Flash-Leading-Edge-Gott derbauer.de (dessen Seite scheinbar in einer Form überlebt hat) und fanden Flash einfach geil. Das fanden wir auch noch mindestens bis 2004, während wir unsere Abiseite bauten und betrieben. Weiterlesen

CMD+Q unter OS-X für Browser deaktivieren

Jetzt hab ich wirklich einmal zu viel geflucht! Leider liegen auf dem Mac die Tastenkürzel für einen-Tab-im-Browser-schließen (CMD+W) und Browser-schließen (CMD+Q) viel zu nah beieinander. Besonders ärgerlich bei der Arbeit, wenn man sich mehrere Ansichten schön nebeneinander angeordnet hat. Oder wenn man den Incognito Modus des Google Chrome nutzt, der nach dem Schließen nicht wiederhergestellt werden kann. Der ist nämlich recht hilfreich, wenn man mal eine saubere Ansicht der Site ohne Erweiterungen benötigt oder man diese gleichzeitig eingeloggt und anonym ansurfen möchte. Weiterlesen

WebCam als Kachel oder Lockscreen für Windows Phone

Mal ein kleiner Lückenfüller für Zwischendurch. So sieht aktuell der Lockscreen auf meinem Lumia aus:

Erde aus dem Weltraum als Lockscreen

 

Und so die dazu gehörige Kachel (die unterste, das oben ist nur ein durchscheinender Hintergrund, den es seit WP8.1 gibt):

Erde aus dem Weltraum als Kachel

Aufnahmen aus dem Weltall fand ich schon immer spannend. Das schöne hieran ist: es ist kein statisches Bild, sondern quasi eine Liveansicht der Erde! Ich hab es so eingestellt, dass sich das Bild jede Stunde aktualisiert. Es ändern sich also die Tag- und Nachtregionen und die Wolkendecke. Weiterlesen

Web-Prototyping mit CodePen statt JSFiddle

Heute gibt es mal einen Schwang aus der Welt des Frontend Developments.

Als HTML, CSS und Javascript Jongleur komme ich oftmals in die Situation, dass ich kleine Skripte oder Elemente austesten, in kleinem Rahmen Prototypen oder Module entwickeln oder einfach anderen Leuten Code zeigen möchte. Damit man sich dafür nicht mit lästigen Nebensächlichkeiten wie der Dateiverdrahtung, einem korrekten HTML Dokument oder Preprozessoren umherschlagen muss, gibt es inzwischen mehrere Webapps, die einem den Großteil an Arbeit dafür abnehmen.

Die Mutter aller Online Prototyping Tools ist jsfiddle.net. Hier gibt es die Möglichkeit direkt im <body>-Tag mit HTML loszulegen, einfach Bibliotheken hinzuzufügen oder Javascript zu coden mit einer integrierten Ergebnisvorschau. So sieht das ganze aus: Weiterlesen

Der Javascript Code Editor ACE und Markdown am Beispiel eines eBay Generators

Heute gibt es mal etwas aus der Webwelt zu berichten. Einmal geht es um die Auszeichnungssprache Markdown und deren Verbindung zum Javascript Code Editor ACE via Showdown. Am Ende gibt es dafür ein Beispielprojekt aus meiner Privatsammlung.

Markdown

Durch Ben und github habe ich diese simple Beschreibungssprache lieben gelernt. Auch der iA Writer setzt auf Markdown als einzige Auszeichnung. Ein mit Markdown formatierter Text ist fast genauso gut lesbar wie einer, der die Formatierung durch ein Programm wie Word durchmachen musste. Der Vorteil: Ein mit Markdown geschriebener Text ist purer Text. Man kann mit ihm machen was man will, denn die Formatierung ist selbst Teil des Textes. Somit ist man mit Markdown unabhängig von Editoren mit Formatierung. Das klingt jetzt komplizierter als es ist, also ein Beispiel:

Weiterlesen