Jahr: 2017

Die Vermessung der Welt mit drei.wort.adressen

Mal wieder so ein Projekt, bei dem man sich fragt, warum man nicht selbst auf die Idee gekommen ist: Vorgestern lief mir eine unauffällige Meldung über den Weg, dass die Deutsche Bahn in ein britisches Startup investiert mit dem Namen what3words. Was die Firma macht, ist eigentlich recht simpel: Sie teil die Welt in 3 × 3 Meter große Flächen auf. Jede dieser Flächen bekommt eine unverwechselbare Kombination aus drei Wörtern zugewiesen, so heißt z. B. der Eingang des Palasthotels in Berlin befragen.filmstar.gewerbe. Weiterlesen