Monate: Juni 2012

Twitter mit Facebook Seiten verknüpfen

Bisher hatte ich ja schon beschrieben, wie man Facebook und Twitter verknüpfen kann. Heute konnte ich feststellen, dass entgegen meiner damaligen Annahme Links aus Twitter sehr wohl als Links in Facebook angezeigt werden. Somit ist es eigentlich wurscht, ob man seine Nachrichten in Twitter einfüttert und automatisch an Facebook weiterleiten lässt, oder andersrum.

Bleibt nur noch ein Vorteil auf der Facebookschen Seite: Wer mehr als 140 Zeichen schreiben möchte, sollte dort bleiben.

Twitter kann übrigens nun auch direkt mit einer Facebook Seite verknüpft werden statt dem persönlichen Profil. Falls diese Option in den Twitter Einstellungen nicht vorhanden ist, muss die Facebook lediglich gelöst und neu verknüpft werden. Daraufhin kann man auswählen, welchen Facebook Kanal man betwittern möchte.

Nokia Maps offline auf allen Windows Phone 8 Geräten

Ein kleines Update zum letzten Beitrag und meine Vermutung bezüglich der Nokia offline Maps:

Wenn man sich den Vortrag von Windows Phone-Chef Joe Belfiore auf der Windows Phone Summit 2012 ansieht, kann man ab Minute 25:50 folgendes hören.

Nokias Maps work offline. So as an end user you can choose a region of the world, store that map data on your phone storage, […] and then you don´t have to worry about […] having a connection to be able to use your map. […] All of this is encapsulated in a map control, which all Windows Phone software developers can use. So all those third party apps get the benefit of offline maps and Nokias great mapping data.

Turn-By-Turn Navigation wird dabei standardmäßig enthalten sein.

Joe Belfiore spricht hier deutlich von Nokia Maps, der normalen Karten-App, nicht von Nokia Drive, der Navi-Software. Dass Entwicklern eine Karten-API bereitgestellt wird, die offline Karten unterstützt, ist ein weiterer Hinweis.

Sollten also alle Kartenanwendungen dieses Feature enthalten, wäre das, sollte es zeitnah erscheinen, ein nettes Alleinstellungsmerkmal für Windows Phone. Hoffen wir mal, dass es auch so bleibt.

Windows Phone 7.5 Mango – Apps und Details

Nach dem habe ich mir mal ein paar spezielle Punkte stichpunktartig aufgeschrieben, die vielleicht besser zeigen, wo die Vorteile liegen und woran es aktuell noch hapert. Also Achtung, es geht ins Detail!

Nach dem allgemeinen Teil zu Windows Phone habe ich mir mal ein paar spezielle Punkte stichpunktartig aufgeschrieben, die vielleicht besser zeigen, wo die Vorteile liegen und woran es aktuell noch hapert. Also Achtung, es geht ins Detail!

Weiterlesen

3D Maps von Apple und Nokia

Es ist schon faszinierend, was inzwischen alles möglich ist. Die nun auf der WWDC 12 von Apple für das nächste iOS 6 vorgestellten Maps trennen sich von Google und werden dreidimensional. An sich ist das nichts neues, schließlich gibt es mit Google Earth schon länger dreidimensionale Karten. Bing Maps bietet eine Vogelperspektive. In dem vorgestellten Detailreichtum kennt man das allerdings bisher nur von Nokia Maps in 3D, die ebenfalls wirklich schick und auch aktuell sind. Allerdings wäre Apple der erste Anbieter, der diese Karten auf die mobilen Geräte bringt. Nokia Maps in 3D funktioniert bisher nur im Browser mit einem Plugin.

Weiterlesen

Twitter auf Facebook und Facebook auf Twitter

greatestview.de ist nun neben Twitter auch auf Facebook angekommen!

Der erhöhte logistische Aufwand hat mich zu einer kurzen Recherche genötigt, mit folgendem Ergebnis:

Man kann nicht nur Tweets gleichzeitig auf Facebook posten (geht mit der offiziellen Facebook App von Twitter oder etwas umständlicher über Selective Tweets), sondern inzwischen auch Facebook Posts auf Twitter senden. Auf dieser Seite kann man die Verbindung herstellen.

Das hat zwei Vorteile gegenüber dem anderen Weg:

  • Keine Beschränkung auf 140 Zeichen. Längere Nachrichten werden auf Twitter gekürzt und mit einem Link auf den Facebook Eintrag versehen.
  • Bilder und Links erscheinen nun vernünftig als Bilder und Links auf Facebook

Google Plus kann sich da leider noch nicht wirklich integrieren und wird deswegen erst mal noch ignoriert.

Windows Phone 7.5 Mango – Erste und zweite Eindrücke

Nachdem ich mir bereits die Metro UI in Ansätzen angeschaut habe, geht es nun um die Konkrete Umsetzung. Als erstes ist Windows Phone 7.5 Mango dran. Da dieser Artikel viel zu lang geworden ist, wird er in drei Teile gesplittet. Fangen wir mal an mit den allgemeinen Eindrücken:

Mehrere Jahre Symbian auf einem Nokia Knochen, 2009 ein Monat lang ein iPhone 3G, gefolgt von knapp 3 Jahren Android auf dem HTC Hero – so sah mein bisheriger Werdegang in Sachen Smartphones aus. Zu Symbian muss man ja keine großen Worte mehr verlieren. Der einzige Vorteil bleibt die Akkulaufzeit, wie ich beim iPhone schmerzlich feststellen musste. iOS war zwar interessant, zu der Zeit aber ohne Jailbreak kaum zu gebrauchen, da wichtige Funktionen wie Copy & Paste oder Multitasking fehlten. Außerdem bescherte mir das iPhone trotz ausgeschalteter Internetverbindung eine satte Mobilfunk-Rechnung von 200$(!), so dass ich mich ohne großes Zögern wieder davon trennte. HTC Hero mit Android war 2009 die Erlösung: Was mir beim iPhone gefehlt hatte, funktionierte hier ohne Probleme. Sogar eine Auflege-Taste war vorhanden! Durch Android gab es gab praktisch keine technischen Grenzen, allerdings offenbarten sich mit der Zeit auch die Schwächen dieser offenen Plattform, die sich bis heute gehalten haben: wenn überhaupt stark verzögerte Updates, keine Design- und Usability-Homogenität zwischen den Apps, ruckelndes Benutzerinterface, fehlende gefühlte Sexyness (sagt man das so?) der Geräte und der Software. Mit mehr oder weniger gut funktionierenden Custom ROMs konnte ich mich über die Jahre retten.

Weiterlesen